5. April 2017

Für ihren Sieg bei der Deutschen Meisterschaft wurde die Mannschaft des ISC nun auch vom Landratsamt Pfaffenhofen geehrt. Neben einer Urkunde erhielt jeder Spieler auch noch die Medaille des Landkreises.

Auch die Spielerinnen des MTV Pfaffenhofen hatten bei der DM den ersten Platz geholt und wurden ebenso für ihren großen Erfolg gewürdigt.

Beim Gruppenfoto mit allen Bayerischen, Deutschen und sogar einer Europameisterin des Landkreises reichte die Bühne im Gasthaus Breitner in Gerolsbach gerade so aus.



26.3.2017

Indiaca Spieler sind cool. So hatte der ISC kein Problem damit dem MTV Pfaffenhofen mit gleich drei Spielern auszuhelfen. Zwei davon sind ohnehin Mitglied in beiden Vereinen.

Auch das Turnier des DJK Sparta Noris Nürnberg fand quasi leihweise beim ASV Veitsbronn - Siegelsdorf statt weil die Nürnberger Halle schon wieder einmal wegen einer anderen Sportveranstaltung nicht zu haben war.

Am Start waren zwölf Mixed-Mannschaften die zuerst in drei Gruppen gegeneinander spielten.

Pfaffenhofen besiegte Burgfarrnbach mit 20:15 und 20:15, verlor dann aber deutlich mit 11:20 und 8:20 gegen die extrem starke Nürnberg 1. In einem umkämpften Spiel gegen Eichenau holte Pfaffenhofen den ersten Satz mit 20:16, verlor dann aber den zweiten mit 14:20, so daß die zwei Pünktchen Abstand ein Erreichen der oberen Ränge unmöglich machten.

Da half es dann auch nichts, daß sie in der zweiten Gruppenphase beide Spiele souverän gewannen. Im letzten Spiel wurde es nochmal spannend. Den ersten Satz holte sich Nürnberg 2 knapp mit 20:18. Pfaffenhofen konterte im zweiten mit 20:13 und erreichte den siebten Platz nach Punkten.

Die Reichertshausener Jugendmannschaft holte in der ersten Gruppenphase zwei Sätze gegen Veitsbronn 1, einen gegen Nürnberg 2 und keinen gegen Amperland.

Das bessere Punkteverhältnis gegen Nürnberg 2 sorgte aber dafür, daß die Reichertshausener Jugend im Match um die oberen Plätze blieb.

In der zweiten Gruppenphase unterlagen sie zwar Nürnberg 1 mit 14:20 und 8:20, übertrumpften aber Germering mit einem spannenden 20:17 und 21:20.

Dann begann der Krimi um Platz 3.

Trotz guter Angriffe, aber mit Schwächen in der Ballannahme verlor Reichertshausen den ersten Satz gegen Eichenau knapp mit 18:20.

Im zweiten Satz steigerten sie sich deutlich und standen unmittelbar vor einem Sieg nach Punkten beim Stand von 19:13. Nur der letzte Punkt wollte nicht gelingen.

19:14, 19:15, Eichenau holte jetzt einen Punkt nach dem anderen. Den ersten Satz hatten sie ja schon gewonnen. Wenn sie jetzt 18 Punkte erreichen würden wäre wieder alles offen. 19:16, 19:17, Reichertshausen nahm eine Auszeit. Nur irgendwie raus aus diesem Strudel. Dann weiter, nächster Aufschlag Eichenau, und dann endlich ein gelungener Angriff. Reichertshausen holte sich den zweiten Satz mit 20:17, einen Punkt besser als sie den ersten verloren hatten und waren auf dem Treppchen.

 

Hier alle Platzierungen:

  1. Amperland
  2. Nürnberg 1
  3. Reichertshausen 2
  4. Eichenau
  5. Milbertshofen
  6. Germering
  7. Pfaffenhofen
  8. Nürnberg 2
  9. Reichertshausen 1
  10. Veitsbronn 1
  11. Veitsbronn 2
  12. Burgfarrnbach